Käsekuchen mit Erdnussbutter und Birnen

Ich liebe Käsekuchen – wenn sie mehr enthalten als nur den üblichen Quark. Leckere Zusätze wie mindestens Rosinen sind ein Muss! So hat mich der neulich bei Petra entdeckte Peanut Butter Cheesecake sofort angemacht. Ich habe ihn nachgekocht und natürlich ein Stückchen verbessert verändert:

Zutaten (für eine 28 cm Springform = 16 Stücke):

500 g Doppelrahm-Frischkäse (bloß keine fettreduzierten!)
150 g Zucker
300 g weiche Erdnussbutter (ich habe die doppelte Menge wie bei Petra genommen, weil ich das Zeug so liebe!)
3 Eier L
300 g harte Schokokekse
100 g flüssige Butter
1 große Dose Birnen, gezuckert
120 g Halbbitter-Kuvertüre
120 g Vollmilch-Kuvertüre
1 EL Kokosfett
Erdnüsse, geschält, ungesalzen, gehackt

Zubereitung:

  • Die Erdnussbutter in den zimmerwarmen Frischkäse rühren, was je nach Konsistenz der Butter sich etwas schwierig gestaltet.
  • Zucker und Eier dazugeben und gut unterrühren.
  • Die Kekse in einem Blitzhacker fein hacken und mit der flüssigen Butter zu einer krümeligen Pampe vermischen.
  • Den Keksteig in eine gebutterte runde Springform (28 cm Durchmesser) drücken und die Frischkäsemasse darauf gießen.
  • 30 min bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Wenn die Füllung fest ist, herausnehmen und ganz abkühlen lassen.
  • Die Birnen abgießen, in feine Spalten schneiden und auf dem Kuchen fächerförmig verteilen.
  • Die Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, bis sie goldbraun sind. Vorsicht: brennt leicht an! Anschließend die Nüsse hacken.
  • Schokolade und Kokosfett am besten in der Mikrowelle (1000 Watt, 1 min) schmelzen und umrühren. Wer keine Mikro hat, macht das im Wasserbad, muss aber darauf achten, dass kein Tropfen Wasser in die Schokolade kommt. Sie gerinnt sofort.
  • Etwas warten, bis die Schokoladenmasse nicht mehr ganz so flüssig ist und sie dann löffelweise über die Birnen gießen und mit einem Backpinsel die Seiten damit einstreichen.
  • Die gehackten Nüsse darüber streuen und an die Seiten werfen (gibt eine leckere Sauerei in der Küche).
  • Den Kuchen gut durchkühlen lassen.
Arbeitszeit (ohne Backzeit) ca. 30 Minuten
Kalorien? Das wollt ihr doch nicht wirklich wissen, oder?!
.
Tipp: Den Kuchen mit einem heißen, dünnen Messer schneiden. Dafür das Messer nach jedem Schnitt wieder ins heißes Wasser halten. Die Käsefüllung ist sehr cremig und haftet am Messer, was den folgenden Schnitt stören würde und die Schnittfläche nicht sauber aussehen lässt.
.
Und Morgen backe ich den anderen Käsekuchen von Petra nach:
.
Dieser Beitrag wurde unter Backen, Desserts abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Käsekuchen mit Erdnussbutter und Birnen

  1. Rebecca sagt:

    Mein Freund ist Amerikaner und LIEBT Cheesecakes und Erdnussbutter, das Rezept ist wirklich klasse…nur eines…Birnen haben wenig Geschmack (speziell in der Dose), werden also von der Erdnussbutter einfach mal geschmacklich überlagert…außerdem in Kombination mit Erdnussbutter sind Obstsorten mit etwas säuerlichen Geschmack am Besten (deswegen wird auf einem Peanutbutter-Jelly-Bread gewöhnlich Himbeermarmelade etc. verwendet)…also habe ich anstatt den Birnen Himbeeren verwendet und es war wirklich spitze!! Danke für das Rezept!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.