Auberginenschnitzel sizilianisch mit Nudelnest und Petersilie

Endlich war es wieder soweit. Es wurde wie jedes Semester zum Running Dinner aufgerufen (November 2012).

Dieses Mal hatte ich mit meinem Teampartner das undankbare Hauptgericht erwischt. Das heißt, schnell das Nötigste vorbereiten, zur Vorspeise hetzen, wieder nach Hause rennen, den Hauptgang fertig stellen und nebenher die eigenen Gäste empfangen 🙂
Dementsprechend ist das Bild in der Eile diesmal auch mehr oder weniger gelungen, beim nächsten Mal kochen folgt aber ein viel schöneres, versprochen 🙂

Die Idee zur sizilianischen Aubergine mit Parmesan paniert entstand erst drei Tage zuvor. Ich war mal wieder mit meinem Liebsten unterwegs bei meinem Lieblingsitaliener und hatte von ihm wieder etwas Großartiges empfohlen bekommen:

Die sizilianische Aubergine.

Sie ist sehr rund, lila und viel fester im Fleisch als die Gewöhnliche ihrer Art. Geschmacklich weicht sie ebenfalls ab, aber nur positiv und die Konsistenz im Mund nach der Zubereitung… Einfach klasse, aber das sollt ihr selbst herausfinden.

Zutaten: für 4 Personen

1 sizilianische Aubergine
160 g Spaghetti
2-3 Eier
1/2 Becher Sahne
1 TL Sojasoße
1/2-1 Bund glatte Petersilie (ich liebe einfach glatte Petersilie :))
1-2 Schalotten, je nach Größe
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian
geriebenen Parmesan
Mehl
1 Ei
Paniermehl
etwas Muskatnuss, falls zur Hand
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

  1. Aubergine waschen und in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden
  2. Auberginenscheiben gut von beiden Seiten salzen und etwa 30 Minuten beiseite stellen
  3. währenddessen Petersilie abzupfen und in reichlich Ölivenöl portionsweise (immer nur so viel bis der Boden bedeckt ist) knusprig braten und salzen (Vorsicht: das spritzt manchmal ganz schön und die Petersilie springt in der Pfanne erst einmal herum. Auf keinen Fall die Petersilie vorher waschen oder nass machen!!) Petersilie mehrfach wenden und darauf achten, dass sie nicht braun wird. Danach einfach in einer Schüssel beiseite stellen.
  4. Spaghetti in gesalzenem Wasser aldente kochen, danach kalt abspülen, damit sie nicht weiter garen
  5. Sahne mit der Sojasoße aufkochen, mit Salz abschmecken und 1-2 Minuten weiter kochen lassen
  6. Schalotte und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl (gerne in der Petersilienpfanne) glasig dünsten
  7. Eier verquirlen, eine Prise Muskatnuss dazu geben und mit den Spaghetti, der Schalotte, dem Knoblauch und der Sahne gut vermischen
  8. Nudeln mit Hilfe einer Gabel oder Pinzette und einem Löffel portioniert eindrehen und in die mit Butter ausgestrichenen Muffinformen setzen (es sollten pro Person 2 Förmchen gefüllt werden), mit übriger Soße übergießen und etwa 10-12 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen
  9. Paniermehl großzügig mit dem Parmesan, gehackten Rosmarin und Thymian mischen
  10. Auberginenscheiben mit reichlich Küchenpapier trocken tupfen und wie ein Schnitzel panieren. Erst etwas im Mehl wenden und abklopfen, dann durch das verrührte Ei ziehen und großzügig mit der Panade bedecken
  11. Auberginenschnitzel bei mittlerer bis hoher Hitze (vorsicht, der Käse verbrennt leicht) von jeder Seite 2-3 Minuten knusprig gold-braun ausbraten

Und nun anrichten wie ihr wollt 🙂
Aubergine auf den Teller, ein Nudelturm auf ein Auberginenschnitzel (eignet sich ideal dafür), Pfeffer über das Türmchen mahlen, etwas Parmesan drüber, wenn noch übrig ist und das Ganze mit knuspriger Petersilie überschütten.

Fertig und sooo gut 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Vegetarisch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Auberginenschnitzel sizilianisch mit Nudelnest und Petersilie

  1. loeffel sagt:

    Am Blog wird gearbeitet, wie man sieht. Foto folgt asap.

Schreibe einen Kommentar zu loeffel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.