Soufflé mit Quark und Nussnougatkern

Soufflé1

Mit leckerem Nussnougatkern

Soufflé2

Wie man sich einfach so sehr über neue Gläschen freuen kann 🙂

am Freitag komm ich nach Hause und meine bessere Hälfte wünscht sich etwas süßes fürs WE. Grund genug für mich neue Förmchen zu kaufen in einem tollen Laden in Heilbronn -> www.seifen-reinhardt.de der hat einfach ALLES

Sufflé mit Quark und Nougatkern
Recipe Type: Dessert
Author: Löffelchen
Prep time: 20 mins
Cook time: 30 mins
Total time: 50 mins
Serves: 4
Ein süßer Nachtisch für den großen Hunger zum Kaffee am Nachmittag. Ich habe Förmchen von Weck mit 290 ml Fassungsvermögen verwendet. Die Förmchen müssen in eine größere Auflaufform passen oder ein Tiefes Blech.
Ingredients
  • 250 g Magerquark
  • 3 Eier (trennen)
  • 125 g Creme fraiche
  • 3 EL Zucker
  • 1 Bio-Orange, die Schale davon fein abgerieben
  • 3 EL Weichweizengrieß
  • Butter für die Formen
  • Zucker für die Formen
  • 10 Löffelbiskuits
  • 125 g schnittfestes Nussnougat (im Regal bei den Backzutaten, ich habe nur eines von Dr. Oetker gefunden)
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker
Instructions
  1. Den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 180°C vorheizen. (Umluft eignet sich nicht so gut)
  2. Die Förmchen mit der Butter einfetten.
  3. Die Förmchen mit Zucker ausstreuen.
  4. Die Bio-Orange waschen, gut abtrocknen und die Schale davon abreiben. Überschüssige Flüssigkeit vom Quark abschütten (ich trink sie immer :)) Anschließend Quark mit Orangenschale, Creme fraiche, Weichweizengrieß, 2 EL Zucker und den Eigelben mit dem Schneebesen gut verrühren.
  5. Löffelbiskuits mit der Hand zerbröseln und gleichmäßig in die Förmchen verteilen.
  6. Das Nussnougat in 4 gleichgroße Stücke schneiden und auf die Löffelbiskuit-Brösel setzen.
  7. Jetzt erst das Eiweiß mit der Prise Salz und dem 1 EL Zucker mit dem Handrührgerät steif schlagen und den Eischnee unter die Quarkmasse heben. (Achtung: die Rührstäbe müssen sauber und fettfrei sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif.)
  8. Quarkmasse gleichmäßig in die Gläschen verteilen.
  9. Die Förmchen in die Auflaufform stellen und die Auflaufform mit heißem Wasser füllen, bis die Förmchen zur Hälfte bedeckt sind und ab damit in den Ofen. DEN OFEN NICHT ÖFFNEN. Erst wenn die Backzeit nach ca. 25-30 Minuten beendet ist und dann sofort servieren.
  10. Zum Servieren noch mit Puderzucker bestreuen – fertig 🙂
Serving size: 4
3.2.2802

Mein erstes Soufflé war wirklich sehr lecker und auch etwas mächtig, genau das richtige für ein sonntags Nachmittag Hüngerchen 🙂

Vor dem Backen:

Soufflé3

Veröffentlicht unter Backen, Desserts, Vegetarisch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Marmorkuchen – schlicht und einfach mit Schokoguss

Marmorkuchen mit Schokoguss

Marmorkuchen – schlicht und einfach mit Schokoguss
Recipe Type: Kuchen
Author: löffelchen
Prep time: 35 mins
Cook time: 55 mins
Total time: 1 hour 30 mins
Serves: 16
Ein saftiger Marmorkuchen. Für süße Schleckermäuler genau richtig. Für die Großen mit Rum oder für die Kleinen mit Milch und wer mag einfach auch nur mit Puderzucker…. ein Kuchen für alle eben. Für eine Gugelhupfform mit 24 cm Druchmesser
Ingredients
  • 300 g Butter (weich, bei Zimmertemperatur gelagert)
  • 220 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (ich hatte L Eier, geht aber auch mit M)
  • 1/2 – 1 TL gemahlene Vanille (oder Vanillezucker, dann aber 5 g weniger Zucker benutzen)
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 375 g Mehl
  • 2 EL Milch
  • 20 g Backkakao
  • 20 g Zucker
  • 2 EL Rum (soll der Kuchen für Kinder sein 2 EL Milch)
  • 100-200 g Kuchenglasur „Kakao“ bzw. „dunkel“ oder Puderzucker je nach Geschmack (ich hatte „Pickerd“ Kuchenglasur)
Instructions
  1. die weiche Butter mit den 220 g Zucker, der gemahlenen Vanille und dem Salz auf höchster Stufe verrühren
  2. danach nach und nach 1 Ei ordentlich mit der Masse (je Ei mind 1/2 Min) verrühren
  3. Mehl mit Backpulver mischen und in 3 Portionen und die 2 EL Milch kurz unterrühren
  4. die Hälfte des Teiges in die gefettete Form geben
  5. die andere Hälfte des Teiges mit dem Backkakao, dem Zucker und dem Rum (oder der Milch) verrühren und auf dem hellen Teig in der Form gleichmäßig verteilen
  6. mit einem Löffel (ich wollte mit der Gabel die Form nicht verkratzen) einmal „umrühren“, um das Marmormuster in den Teig zu bekommen
  7. den Kuchen im unteren Drittel bei 160 °C Umluft (180 °C Oder-/Unterhitze) ca. 55 Min backen (am Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher in den Kuchen stechen. bleiben keine Teigreste daran haften, ist der Kuchen fertig)
  8. nach dem Backen den Kuchen noch 10 Min in der Form stehen lassen und dann auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
  9. wer mag kann den Kuchen nach dem Auskühlen mit der Glasur (Packungsanweisung beachten) oder dem Puderzucker dekorieren)
  10. fertig 🙂
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Backen | Hinterlasse einen Kommentar

Erdbeerketchup

Erdbeerketchup

Pures Erdbeerketchup! Purer Genuss!

Ohne Tomate, ohne Tomatenmark.

Passt perfekt zu Fleisch, aber auch zu Pommes für die Vegetarischen unter uns 🙂

Hierzu habe ich mich mal wieder von „Lust auf Genuss“ leiten lassen. Einfach immer wieder gut!

Erdbeerketchup
Recipe Type: Soße
Author: Löffelchen
Das Rezept ergibt ca. 500g fertiges Ketchup. Aber Vorsicht! Suchtgefahr! bei mir ist es schneller weggegessen als „normales“ Ketchup. Wie lange das Ketchup hält, kann ich leider noch nicht sagen, aber mindestens 2-4 Wochen im Kühlschrank.
Ingredients
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 g reife Erdbeeren
  • Chili nach Geschmack (ich habe mich in Thai-Chilis verliebt. davon 1 wer’s milder mag oder nach Geschmack eben mehr)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Zucker (ich hatte weißen, werde es aber mit braunem auch noch testen)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Gewürznelke
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
Instructions
  1. Schalotten und Knoblauch schälen und klein hacken
  2. Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden und vierteln
  3. Chili in feine Ringe schneiden
  4. in einem kleinen Topf Knoblauch und Schalotten in 2 EL Öl andünsten. Erdbeeren und Chili dazugeben, mit dem Zucker betreuen, umrühren und karamellisieren lassen
  5. dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt
  6. Nelke, Currypulver und Lorbeerblätter dazu geben und die Erdbeeren bei mittlerer Hitze ca. 40 Min einkochen lassen (am besten einen Deckel schräg auf den Topf legen, sodass der Dampf noch sehr gut entweichen kann, aber es nicht so spritzt)
  7. die Nelke und die Lorbeerblätter entfernen und alles fein Pürieren. Das Ketchup dann noch einmal ca. 40 Min einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
  8. am Ende das Ketchup mit Salz und Pfeffer abschmecken (keine Scheu vor dem Salz, es ist keine Marmelade 🙂 sondern Ketchup)
  9. eine Flasche oder auch Marmeladengläser mit kochendem Wasser kurz vor der Abfüllung ausspülen/auskochen /nur heißes Wasser aus dem Hahn reicht nicht!) und das heiße Erdbeerketchup einfüllen und die Gläser sofort gut verschießen. Ich hatte leider nur Marmeladengläser, diese haben sich dann aber mit dem „Klack“ geöffnet.
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Sonstiges, Vegetarisch | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Rindfleisch und Kichererbsen in Sesamsauce mit GEFRO-Balance

Rind_mit_Kichererbsen

OK, ich oute mich jetzt mal: Ja, ich bin ein Pülverchen-User! Und ja, ich nutze Tiefkühlkost und andere Fertiggerichte! Gelernt hab ich das von meiner Mutter, der weltbesten Köchin (neben vielen anderen weltbesten Müttern natürlich). Sie hatte nach dem Krieg als älteste Tochter in einem 5-Frauen-Haushalt ihrer Mutter zur Hand zu gehen. Von ihr lernte sie schmackhaft hauszuhalten und vor allem das, was man heute auf gut deutsch Time Management nennt. Vielleicht mit ein Grund, warum sie auch schon sehr früh Convenience-Produkte einsetzte. Sie kochte weitestgehend frisch, aber ich erinnere mich auch an köstliche Miracoli aus der Schachtel und Pasta Asciutta, wo alles drin war, nur keine Tomaten. Und an die leckeren GEFRO Suppen, die es oft als schnellen, ersten Gang bei großen Menüs gab.

GEFRO Suppen und Würzen kommen aus dem Ällgäu, wo sich die Gebrüder Frommlet aus Memmingen schon in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts als Kolonialwarenhändler einen ausgezeichneten Ruf verdienten. Als in den 60er Jahren starke Konkurrenz durch die Supermärkte entstand, besannen sich die Frommlets auf ihre beste Produktlinie und konzentrierten sich auf die Herstelllung von cholesterinfreien Suppen, Soßen und Würzen. Zunächst nur in Reformhäusern angeboten, später dann auch per Post direkt ins Haus geliefert, passend zur gerade beginnenden Fitnesswelle. Die GEFRO Dosen begleiteten meine kulinarischen Lehrjahre in Muttis Küche.

aus_der_Hand

Lecker auch im Fladenbrot aus der Hand …

Mit dem steigenden Gesundheits-Bewußtsein und dem Siegeszug von Foodblogs und Food-TV musste ich allerdings bald erfahren, dass meiner Pülverchen-Unterstützung mit Naserümpfen begegnet wurde. Selbermachen war die neue Heilsbotschaft. Sicherlich nicht verkehrt angesichts der zunehmenden Lebensmittelskandale. Auf der anderen Seite verwenden neben den Profis auch die meisten Hobby-Köche Fertigzutaten, sind sich dessen aber gar nicht bewusst. Viele Lebensmittel sind industriell verarbeitet, man denkt nur nicht daran. So siedet kaum jemand sein Salz selber oder kocht Zucker aus Rüben, das Tomatenmark wird nicht selber konzentriert, man erntet und fermentiert im Urlaub keinen Pfeffer und in den meisten Haushalten hängen keine Nudeln von der Wäscheleine. Alle diese Fertigprodukte unterliegen dabei großen Qualitätsunterschieden. Engagierte Hobby-Köche wissen das und wählen die Richtigen. Mittlerweile haben viele Lebensmitte-Produzenten dazu gelernt und achten, nicht zuletzt durch den Druck der Verbraucher, auf gesunde Zutaten und schonende Herstellungsverfahren.

Nun habe ich heute zwar keine Großfamilie (mehr) zu bekochen, aber ich bin im Beruf zeitlich oft stark unter Druck. Da bleibt unter der Woche kaum Zeit, aufwändig zu kochen. Da bin ich froh, auf so manche Hilfe aus dem Zauberkasten zurückgreifen zu können. Natürlich achte ich darauf, möglichst saubere Fertigprodukte zu bekommen. Ich versuche, mich so gesund wie möglich zu ernähren und verwende frische, ballaststoffreiche Zutaten und möglichst Bio-Lebensmittel. Dabei hilft mir jetzt auch GEFRO.

Seit neustem gibt es die GEFRO Balance Produkt-Linie. Sie sind mit wertvollen Zutaten stoffwechseloptimert zusammengestellt. Die kann auch im Rahmen einer gesunden Ernährung einsetzen, ohne mir Gedanken zu machen. Es passt wunderbar zu meinem intermittierenden Fasten, bei dem ich jeweils nur an jedem zweiten Tag esse (dass ich dabei auch abnehme, ist ein angenehmer Nebeneffekt). Erlaubt sind an den Fastentagen nur viel kalorienfreie Getränke und Gemüsebrühe. GEFRO Balance garantiert mir dabei gesunden Genuß, und hilft mir, natürlich im Gleichgewicht zu bleiben. GEFRO Balance ist fettarm und nutzt statt Haushaltszucker die Isomaltulose, ein Naturstoff, der aus Rübenzucker gewonnen wird. Die natürlichen Stärken Innulin und Glucomannan fungieren als Ballaststoffe. Darüber hinaus ist GEFRO Balance lactose-, sowie glutenfrei und auch vegan (für mich gottseidank nicht ausschlaggebend). So kann ich mich auch an Fastentagen stoffwechseloptimiert und ballaststoffreich ernähren. Und Mutti hätte auch ihre Freude dran gehabt: GEFRO Balance ist ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Der Geschmack kommt durch den hohen Gemüseanteil und Hefeextrakt. Die GEFRO Balance Linie gibt es unter http://bit.ly/GEFRO_Balance

Misenplace

Alles auf die Plätze – es kann losgehen …

Zusammen mit frischen Zutaten und z.B. den BIO-Würzen von GEFRO lassen sich leckere, gesunde Gerichte zaubern. Im folgenden Beispiel habe ich ein afrikanisch/arabisch anmutendes Gericht gekocht. Dazu arabisches Fladenbrot und einen erfrischenden Pflücksalat. Mutti hätte es sicher auch geschmeckt:

Rindfleisch und Kichererbsen in Sesamsoße mit GEFRO Balance
Recipe Type: Hauptgericht
Cuisine: afrikanisch/arabisch
Author: GEFRO Balance: https://www.gefro.de/rezepte/balance-rezepte
Prep time: 80 mins
Cook time: 45 mins
Total time: 2 hours 5 mins
Serves: 4
Den begleitenden Pflücksalat habe ich mit Joghurt, Sahne, etwas Senf und GEFRO Balance Salat-Dressing Gartenkräuter angemacht. Im Original-Rezept wird der ganze Paprika zu Anfang zum Fleisch gegeben. Der verkocht daurch komplett. Ich habe die Hälfte davon erst zum Schluss zugegeben, dann bleiben die Paprikastücke schön knackig. Dazu gab es arabisches Fladenbrot.
Ingredients
  • GEFRO Brat- & Frittieröl (ich: Sesamöl)
  • GEFRO BIO Würzmischung »Africa Style«
  • GEFRO Balance Gemüsebrühe Querbeet
  • GEFRO Balance Dunkle Soße Kraft & Saft
  • 800 g mageres Rindfleisch, aus der Hüfte
  • 300 g Kichererbsen, aus der Dose
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ingwer ca. 3 cm (hab ich noch dazugefügt)
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 3 Fleischtomaten (ich: aromatischere Cocktailtomaten)
  • 2 Chilischoten (hab ich noch dazugefügt)
  • 1 EL Sesamsaat
  • Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone (und Zesten einer weiteren Zitrone zur Dekoration)
  • 2 Zweige Minze
Instructions
  1. Rindfleisch in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden.
  2. g Kichererbsen auf ein Sieb geben, mit Wasser kräftig abspülen und abtropfen lassen.
  3. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  4. Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  5. Ingwer schälen und fein hacken.
  6. rote und 1 gelbe Paprikaschote vierteln, entkernen und grob würfeln.
  7. Fleischtomaten ebenfalls grob würfeln.
  8. Chili halbieren, die Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden..
  9. EL Öl in einem großen Topf erhitzen.
  10. Das Rindfleisch darin kräftig anbraten.
  11. Die Hitze reduzieren, die Hälfte der Paprikawürfel, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chilis zugeben und glasig andünsten.
  12. Mit 1 EL GEFRO BIO Würzmischung »Africa Style« würzen. Vorsichtig dosieren. Die Würze ist für mich etwas zu salzig.
  13. Die gewürfelten Tomaten und 200 ml klare Brühe aus GEFRO Balance Gemüsebrühe Querbeet zugeben und bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  14. In der Zwischenzeit 1 EL Sesamsaat in einem Topf ohne Fett goldbraun anrösten und mit 500 ml kaltem Wasser ablöschen.
  15. g GEFRO Balance Dunkle Soße Kraft & Saft einrühren, unter Rühren aufkochen und 1 Minute köcheln lassen.
  16. Die Soße zum Fleisch geben und weitere 20 Minuten köcheln lassen.
  17. Die andere Hälfte der Paprika, die Kichererbsen und die abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  18. Die Minzblätter von den Zweigen zupfen, einige zum Garnieren zurückhalten und die übrigen in feine Streifen schneiden. Die Minze unter das Fleisch mengen.
  19. In Schalen oder auf Tellern anrichten und mit den Minzblättern und den Zitronenzesten garnieren.
Serving size: 4 Calories: 577 Fat: 30,7 Carbohydrates: 30,4

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Veröffentlicht unter Rind | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Erdbeer-Büffelmozzarella-Salat

Foto 27.05.15 20 12 25 (1024x737)

Also ich kann nur schwärmen, mein „Lust auf Genuss“ Abo inspiriert mich mit jeder Ausgabe oder mindestens 1 Rezept ist immer zum Nachkochen dabei. Einfach soooo lecker!

Erdbeer-Büffelmozzarella-Salat
Recipe Type: Vorspeise
Author: löffelchen
Serves: 4
Eine richtig beerige frische und leichte Vorspeise, auch super für viele Personen vorzubereiten. Schnell zubereitet und soooooo lecker 🙂
Ingredients
  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Schmand
  • 1 -2 Bio Zitronen (je nach Geschmack), die Schale und der Saft davon
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 3-4 TL Rosa Pfeffer
  • 2 Kugeln (je min. 125 g) Büffelmozzarella
Instructions
  1. Petersilie und Basilikum fein hacken (einige Blätter zur Deko aufheben) und mit Schmand, 2 EL Olivenöl, der abgeriebenen Zitronenschale und dem Zitronensaft verrühren (je nach Geschmack mit mehr oder weniger Zitrone, mehr Zitrone schmeckt noch etwas erfrischender)
  2. danach mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken
  3. Erdbeeren waschen und von der Spitze bis zum Erdbeergrün in dickere Scheiben schneiden
  4. Mozzarella abtropfen und in feine Scheiben schneiden (es macht nichts, wenn die Scheiben etwas zerfleddern)
  5. den Mozzarella mit den Erdbeerscheiben und mit der angerührten Kräuter-Schmand-Soße anrichten, mit Olivenöl beträufeln, mit den zerstoßenen rosa Pfefferbeeren überstreuen und noch einmal leicht salzen. Zum Schluss mit Basilikum und Petersilienblättern dekorieren.
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Salate, Vegetarisch | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Spargelknödel mit Speckluft und Salbeibutter

Spargelknoedel

 

Eine ungewöhnliche Spargelzubereitung ist die Verquickung von Semmelknödeln mit Spargel. Was man normalerweise mit schwerer Kost in Verbindung bringt, mit Schweinsbraten und dunklen Saucen, kommt hier buchstäblich luftig daher. Eine durch und durch rundes Rezept!

Spargelknoedel3 Spargelknoedel2

Spargelknödel mit Speckluft und Salbeibutter
Recipe Type: Hauptgericht
Cuisine: deutsch
Author: Henning Raab nach Ideen aus den www
Prep time: 90 mins
Cook time: 20 mins
Total time: 1 hour 50 mins
Serves: 4
Die Speckluft am besten am Vortag zubereiten.
Ingredients
  • 300g Schinkenspeck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Stangensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50ml Noilly Prat
  • 100ml Riesling
  • 1 l Geflügelfond
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Wacholderbeere
  • 1 Gewürznelke
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 TL Soja-Lecithin
  • 250 g altbackene Brötchen
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • 200 g weißer Spargel
  • 200 g grüner Spargel
  • 2 EL Olivenöl
  • 3-4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Semmelbrösel
  • 80 g Butter
  • 12 Salbeiblätter
  • 200 g Bauernspeck, sehr dünn geschnitten
Instructions
  1. Zwiebel in feine Würfel schneiden.
  2. Staudensellerie in feine Ringe schneiden.
  3. Knoblauchzehe fein würfeln.
  4. Schinkenspeck fein würfeln.
  5. Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Speckwürfel im Öl anschwitzen.
  6. Mit Wermut und Riesling ablöschen und einreduzieren lassen.
  7. Gewürze zugeben und den Geflügelfond angießen.
  8. Bei mittlerer Hitze auf ein Drittel einreduzieren lassen.
  9. Fond durch ein feines Sieb abgießen und über Nacht abkühlen lassen.
  10. Das Fett abschöpfen.
  11. Kurz vor dem Anrichten erneut erwärmen und Lecithin mit einem Mixer untermixen, bis ein fester Schaum entsteht, den man mit einem Löffel von der Oberfläche abhebt und auf den Spargelknödeln dekoriert. Der Schaum hält gut 10 Minuten.
  12. Brötchen würfeln und mit heißer Milch übergießen. 15 Minuten abgedeckt durchziehen lassen.
  13. Zwiebeln und Karotten fein würfeln.
  14. Weißen Spargel schälen, beide Spargel unten ca 8 cm abschneiden, längs vierteln und in feine Würfel schneiden. Die grünen Spargel-Köpfe ganz lassen und zur Seite legen.
  15. Zwiebelwürfel im Öl anschwitzen, Karotten und Spargelwürfel dazugeben und weich garen (ca 7 Minuten).
  16. Das Gemüse mit Eiern, Pfeffer, Salz und kräftig Muskat zu den Brötchen geben und gut mit den Händen durchkneten. Falls der Teig zu flüssig ist und sich nicht gut formen lässt, mit Semmelbröseln andicken.
  17. Mit nassen Händen kleine Knödel formen und in siedendem Salwasser ca. 20 Minuten garen.
  18. In der heißen Butter die Salbeiblätter braten und herausnehmen.
  19. Die grünen Spargel-Köpfe in der BUtter leicht anschwitzen, salzen und pfeffern.
  20. Die Spargelspitzen sternförmig anrichten, mit der Butter beträufeln und den Salbeiblättern belegen. 1 Knödel mit einer Scheibe Speck umwickeln und auf die Spargelspitzen setzen. Mit Speckluft krönen.
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Schwein, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vegetarischer Burger mit Erdbeerketchup

Veggiburger

Eine sehr leckerer Veggie-Burger ist dieser Burger, der mit dem süchtig machenden Erdbeerketchup zu Hit wird. Da kommt selbst bei eingefleischten Burgerfans kein Pattie-Entzug auf. Ein bischen aufwändiger ist er allerdings schon, wenn man ihn mit frischen Brioche-Burgerbuns macht, deren Rezept von Uwe und seinem highfoodality-Blog stammen. Der Erdberketchup ist eine Variante der zahlreich vertretenen Rezepte im Internet.

Erdbaerketchup

Vegetarischer Burger mit Erdbeerketchup
Recipe Type: Hauptgericht
Cuisine: Crossover, vegetarisch
Author: Henning Raab
Prep time: 60 mins
Cook time: 20 mins
Total time: 1 hour 20 mins
Serves: 2
Rezept für die Burgerbuns: http://www.highfoodality.com/rezepte/grillen-barbecue/brioche-burger-buns/
Ingredients
  • 4 Brioche-Burgerbuns
  • Chilimayonaise
  • 1 große Aubergine
  • 1 große Zucchini
  • 2 rote Paprika
  • frische Chilischoten nach beliebiger Schärfe
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Harissa
  • 250 g Kräutersaitlinge
  • 1 rote Zwiebel
  • Rucola
  • Olivenöl
  • 250 g Erdbeeren
  • 1 scharfe Peperoni
  • 40 g Tomatenmark
  • 2 TL Apfelessig
  • 2 EL heller Balsamicoessig
  • 70 g Gelierzucker 2:1
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Koriander gemahlen
Instructions
  1. Erdbeeren pürieren.
  2. Peperoni ohne Kerne in kleine Würfelchen schneiden.
  3. Püree mit Tomatenmark, Peperoni, den Essigen und Gelierzucker ca. 5 Minuten köcheln.
  4. Mit S & P und geröstetem, gemahlenem Koriander würzen.
  5. Aubergine, Zuchini und Paprika längs in dicke Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und mit Öl bestreichen.
  6. Im Ofen unter dem Grill bräunen oder direkt auf dem Grill garen.
  7. Die Auberginenscheiben noch mit einer Mischung aus Honig und Harissa bstreichen und noch einmal auf/unter dem Grill aufknuspern.
  8. Die Kräutersaitlinge laängs aufaschneiden und in Olivenöl braun braten.
  9. Die Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Die Briochebuns aufschneiden und kurz auf/unter dem Grill rösten.
  11. Die untere Hälfte mit Mayo bestreichen und mit Rucola belegen.
  12. Darauf dann die Auberginen, die Zucchini, die Paprika, die Zwiebelringe und die Pilze legen.
  13. Zum Schluss mit Erdbeerketchup beträufeln und die obere Bunhälfte auflegen.
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Vegetarisch | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar