Grüner Spargel Cappuccino

grüner Spargel Cappuccino

Was würde ich nur ohne „Lust auf Genuss“ machen? Auch kochen, klar, aber es wäre manchmal nur halb so schön 🙂 Es macht einfach Spaß die schönen Bilder durchzublättern und dann zu lesen, dass es nicht viel braucht um ebenfalls so ein lecker aussehendes Gericht zu kochen.

Nachdem wir viel zu viel grünen Spargel übrig hatten, genauer 1 kg für zwei Personen, und der Spargel auch nicht ganz einfach nur im Ofen gebacken werden wollte mussten also Rezepte her, die wunderbar grünen Spargel verarbeiten ließen.

Als Vorspeise gab es dann einen tollen Cappuccino. Cappuccino mit Spargel? Salzig? Ja das ist wunderbar! Und weil es als Hauptspeise dann ein Risotto gab (Spargelrisotto in Tomate mit San Daniele Schinken) konnte ich die hübschen und köstlichen Spargelspitzen aufheben fürs Risotto und für die Suppe nur die Enden nehmen.

Die Menge für den Cappuccino reicht genau für zwei Kaffeetassen / Cappuccinotassen, ist also nicht wirklich sättigend in meinen Augen und damit immer eine tolle Vorspeise.

Grüner Spargel Cappuccino

Zubereitungszeit: 15 minutes

Kochzeit: 15 minutes

Gesamtzeit: 30 minutes

Portionen: 2

Zutaten

  • 125 g grüner Spargel (wenn es danach noch ein Spargelgericht gibt, dann 125 g Spargelenden und die Spitzen aufheben für das andere Gericht)
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Walnussöl (es geht natürlich auch z.B. Olivenöl)
  • 130 ml Gemüsebrühe
  • 20 g Parmesan, fein gerieben
  • ca. 15 g Butter
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zucker
  • 100 ml Milch
  • eine Prise frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  1. die trockenen Spargelenden abschneiden.
  2. den Spargel in kleine Stücke schneiden. Die Schalotte und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und in dem Öl ca. 3 Minuten andünsten. Das ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 8 Minuten köcheln lassen.
  3. zum Verfeinern die Butter in die Suppe geben und alles mit einem Pürierstab fein pürieren.
  4. die Suppe mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker würzig abschmecken. Die Suppe bis kurz vor dem Servieren noch auf dem Herd im Topf stehen lassen, damit sie warm bleibt. Parallel schon einmal die Tassen am besten mit heißem Wasser füllen zum vorwärmen.
  5. am tollsten wäre jetzt ein Milchaufschäumer. Der funktioniert einfach am besten. Wer keinen hat (sowie ich) die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen und mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen. Die Suppe in die vorgewärmten Tassen füllen und sofort den Schaum auf den Cappuccino verteilen. Ich musste mehrmals die Milch aufschäumen, um genügend Schaum zusammen zu bekommen.
  6. Den fein geriebenen Parmesan auf den Milchschaum streuen und den Cappuccino sofort servieren.
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.xn--lffellffelchen-vpbf.de/gruener-spargel-cappuccino/

Veröffentlicht unter Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Lammbällchen mit Pinienkernen und Joghurt-Mangold-Soße

Lammbällchen mit Pinienkernen und Joghurt-Mangold-Soße

Ihr möchtet mal etwas exotischer kochen aber nicht 1000 Gewürze verwenden? Dann kann ich euch dieses Rezept empfehlen! Ich habe mir selbst nur noch gemahlenen Koriander kaufen müssen und war zuerst etwas skeptisch, da Koriander ja sehr polarisiert. Aber ich kann euch versichern, der gemahlene Koriander hat geschmacklich nichts mit den frischen Blättern zu tun. Also traut euch.

Es ist auch mein erstes Rezept mit Mangold! Irgendwann ist ja immer das erste Mal. Wer keinen bekommt kann auch Spinat nehmen.

Noch ein Tipp zu den Pinienkernen: Wenn ich eine Packung Pinienkerne kaufe, röste ich sie immer gleich komplett an und bewahre den Rest, den ich nicht brauche, in einem Glas auf. So hat man immer geröstete Pinienkerne zur Hand, z.B. wenn man spontan welche über einen Salat streuen möchte.

Die Pinienkerne ohne Fett bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne vorsichtig anrösten und dabei immer wieder schwenken. Vorsicht: wenn sie zu dunkel werden, wird der Geschmack sehr herb bis bitter. Werden die Pinienkerne dann in ein Glas gefüllt, das Glas einfach noch offen lassen, bis sie ausgekühlt sind.

Lammbällchen mit Pinienkernen & Joghurt-Mangold-Soße

Zubereitungszeit: 30 minutes

Kochzeit: 1 hour

Gesamtzeit: 1 hour, 30 minutes

Portionen: 3

Das Rezept ist wirklich köstlich orientalisch, wenn man mal etwas Fernweh hat. Die Bällchen schmecken auch nicht zu lammig. Wer mag kann natürlich auch halb Lamm halb Rind verwenden.

Zutaten

  • 500 g Lammhackfleisch
  • 75 g Semmelbrösel
  • 35 g geröstete Pinienkerne
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL getrocknete Minze
  • 2 TL gemahlener Piment
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel ca. 60 g
  • 1 rote Chilischote (wir nehmen für alles Thaichili)
  • 150 g Mangold
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 20 ml Zitronensaft
  • 250 g griechischer Joghurt
  • ca. 1 EL Speisestärke
  • 1 Ei
  • Granatapfelkerne nach Belieben (ich habe einen kleinen ganzen Granatapfel genommen), manchmal hat aber z.B. Kaufland Granatapfelkerne im Kühlregal, dort wo der Salat ist und man spart sich die Arbeit
  • Petersilie (immer glatte :))
  • Salz
  • Pfeffer
  • 180 g Parboiled-Reis
  • 2 EL Suppennüdelchen (Sie peppen den Reis optisch auf und schmecken auch sehr gut.)
  • gemischter Salat nach Belieben (z.B. Feldsalat, Lollo Rosso, Rucola, Frisee)
  • 1-2 EL Granatapfelsirup
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL Zucker

Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel das Hackfleisch mit 2 TL Salz und 1 TL frisch gemahlenem Pfeffer, den Semmelbröseln, den Pinienkernen, dem Zimt, dem gemahlenen Koriander, der Minze, nur 1 TL Piment und 1 Knoblauchzehe mit der Knoblauchpresse zerdrückt am besten per Hand vermischen und ordentlich durchkneten.
  2. aus der Fleischmasse können 12 Bällchen geformt werden mit ca. einem Durchmesser von 5 cm. Die Bällchen auf einem Teller Zwischenlagern.
  3. Für die Soße in einem großen Topf 1-2 EL Olivenöl erhitzen, die Zwiebel und die übrige Knoblauchzehe fein hacken und zusammen ca. 10 Minuten anschwitzen, ohne dass der Knoblauch braun wird.
  4. Chili fein schneiden. Vom Mangold die Blätter mit einem Messer entfernen. Ich habe spitz links und rechts der Mangoldstange entlang geschnitten, um alles vom Blatt zu erwischen. Die Stangen zur Seite legen und die Mangoldblätter grob in Streifen geschnitten mit der Chili in den Topf zur Zwiebel geben, bis er nach ca. 2 Minuten zusammengefallen ist.
  5. Den übrigen TL Piment unter das Gemüse rühren, die Brühe und den Zitronensaft zugießen und alles einmal kurz aufkochen lassen. Danach den Topf von der Platte nehmen.
  6. Die Stärke mit ca. 2 EL Wasser in einem Schälchen anrühren. Das Ei in einem Schälchen verquirlen. In einer großen Schüssel den griechischen Joghurt mit der angerührten Stärke, dem verquirlten Ei und 150 ml Wasser glatt rühren. Jetzt nach und nach die Mangoldmasse in den Joghurt rühren und vor jeder Zugabe immer erst gründlich verrühren. Die Soße mit je ca. 2 TL Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Jetzt in einer großen Pfanne (mind. 26 cm Durchmesser, oder eben auf zwei Mal) mit etwas Olivenöl die Lammbällchen ca. 4 Minuten rundherum knusprig braten bei mittlerer bis hoher Hitze.
  8. Nun die Joghurt-Mangold-Soße wieder zurück in den großen Topf geben, und bei schwacher bis mittlerer Hitze behutsam die Soße erwärmen, dass sie nur ein paar Bläschen wirft aber nicht kocht! Sonst flockt sie aus. Dabei immer rühren. Dann die Lammbällchen in die Soße geben und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. (Nur gerade so köcheln lassen, sonst kann die Soße ausflocken. Sollte dies passieren, die Bällchen raus nehmen und die Soße mit Joghurt wieder glatt rühren)
  9. Währenddessen wer möchte noch Reis kochen. Dazu 2 EL Olivenöl in einen kleinen Topf geben und ca. 2 EL Suppennudeln (sie sollten den Topfboden bedecken) in dem Öl braten, bis sie braun sind. Das kann sehr schnell gehen. Ich stelle den Topf immer auf volle Pulle 🙂 dann sofort den Reis mit max. 1 TL Salz im Topf mit den Nüdelchen verrühren und das Wasser aufgießen. Ich koche den Parboiled-Reis immer nach dem 1 zu 2 Prinzip = 1 Teil Reis, 2 Teile Wasser. nun mit Deckel das ganze noch einmal aufkochen und dann die Herdplatte auf die niedrigste Stufe stellen (Das ist jetzt etwas Topfabhängig. Früher bei meinen etwas älteren Töpfen war ich bei 9 Stufen auf Stufe 1-2, heute mit meinen neuen Töpfen auf eigentlich gar keiner Stufe mehr, sondern dem Punkt bevor die Herdplatte wieder abgeschaltet wird, quasi 1/2). Der Reis dauert etwa 20 Minuten. Den Reis unbedingt mit Deckel kochen. Nach 12-15 min den Reis am besten probieren und einmal durchrühren, ob die Flüssigkeit noch reicht (wenn er sehr feucht ist, braucht man nichts mehr nachschütten, auch wenn man keine Flüssigkeit im eigentlichen Sinne mehr sieht. Wenn der Reis quasi fertig ist (nach 15-20 min) und noch zu feucht für den eigenen Geschmack, einfach den Deckel ab nehmen, den Reis durchrühren und bei ausgeschalteter Herdplatte noch stehen lassen.
  10. Für den Salat: Wer jetzt gedacht hat wir werfen die Mangold-Stiele weg wird überrascht sein. Man kann sie sehr gut fein geschnitten auch roh essen. In einer Schüssel etwa 2-3 EL Olivenöl mi 1-2 EL Granatapfelsirup, 1 EL Balsamico, Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker verrühren. Dann den in feine Streifen geschnitten Mangold dazu geben und noch einmal abschmecken. Die Salatblätter erst kurz vor dem Servieren unterrühren.
  11. Die Lammbällchen mit der Soße auf Tellern anrichten. dann mit den Petersilienblättern und den Granatapfelkernen bestreuen. Ich habe die verloren gegangenen Pinienkerne aus der Pfanne beim braten der Lammbällchen auch noch darüber gestreut.
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.xn--lffellffelchen-vpbf.de/lammbaellchen-mit-pinienkernen-und-joghurt-mangold-sosse/

Mangold Das Mangoldgemüse, wenn es zusammengefallen ist.

Lammbällchen in Pfanne Die Lammbällchen in der Pfanne.

Veröffentlicht unter Lamm, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Crispy Crash-Potatoes (Knusprige Quetschkartoffeln)

CryspyCrashPotatoes

Fast noch leckerer als Bartkartoffeln! Dieser krachend köstliche Kartoffelbruch passt wunderbar zu allem, zu dem auch Bratkartoffeln passen würden und ist super einfach, schnell gekocht:

Crispy Crash-Potatoes (Knusprige Quetschkartoffeln)

Zubereitungszeit: 5 minutes

Kochzeit: 30 minutes

Gesamtzeit: 35 minutes

Portionen: 2-3 Personen

Crispy Crash-Potatoes (Knusprige Quetschkartoffeln)

Zutaten

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • getrocknete Kräuter nach Geschmack
  • Schnittlauch
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffel mit Schale gar kochen. Sie sollten bei der Stichprobe schön weich sein.
  2. Die Kartoffeln müssen gut auskühlen!
  3. Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten. Backpapier einölen.
  4. Backofen auf 220° Umluft vorheizen.
  5. Kartoffeln (an besten mit Schale) draufsetzen und mit dem Handballen oder einer Gabel zerdrücken.
  6. Anschließend mit Salz und Kräutern (ich nutze gekräutertes Meersalz) gut würzen und mit Olivenöl beträufeln.
  7. Ca. 20-30 Minuten backen (je nach gewünschter Knusprigkeit). Zum Schluss kann auch der Grill genutzt werden. Für ein knuspriges Ergebnis ist auch hilfreich, die Ofentür einen Spalt offen zu lassen (wenn man keinen Wrasenabzug hat), damit die Flüssigkeit gut verdampfen kann
  8. Fertige Kartoffeln mit Pfeffer aus der Mühle und Schnittlauch-Röllchen bestreuen.

Sonstiges:

Kann wunderbar nach Lust und Laune variiert werden: natürlich mit Speckwürfeln, Zwiebeln, mit Ketchup beträufeln, mit Curry würzen, gewürzte Öle verwenden (super auch asiatische Aromen). Zum Schluss Honigfäden darüber geben und kurz mitgrillen, mit Käse überbacken... usw....

Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.xn--lffellffelchen-vpbf.de/crispy-crash-potatoes-knusprige-quetschkartoffeln/

Veröffentlicht unter Beilage, Vegetarisch | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lamm mit Kakao-Chili-Salz auf lauwarmer Safran-Orangen-Vinaigrette mit kandierter Pomeloschale und Kartoffelrouladen-Plätzchen

IMG_2600

Von Michael Beck bekam ich eigenhändig kandierte Pomeloschalen mit dem Auftrag, damit etwas zu kochen. Spontan wollte ich was Deftiges damit anstellen, dabei werden kandierte Citrusschalen doch eher in süßen Sachen verwendet. In etwa schwebte mir schon so etwas vor, konkret wurde ich aber erst im Web fündig. Ein abgefahrenes Rezept mit abgefahrenen Zutaten, das war es!

Zutaten für 4 Portionen
Lamm:

  • 400 g Lamm(Filet, Hüftsteak)
  • 1 El Öl (hocherhitzbar)
  • Kakao-Chili-Salz (Kakaopulver, Meersalz, Chiliflocken)

Zubereitung

  1. Backofen mit einem Pizzastein auf dem Rost in der 2. Schiene von unten auf 80 Grad vorheizen.
  2. Kakao-Chili-Salz: 1 Tl gesiebtes Kakaopulver (das Beste verwenden, z.B. Becks Cocoa) mit 1 gehäuftem El Meersalz (am Besten sind Flocken: Maldon oder Murray River) und 1/2 Tl Chiliflocken oder Cayennepfeffer sorgfältig mischen. Passt auch wunderbar zu Thunfisch, Huhn, Erdbeeren.
  3. Öl in einer Pfanne hoch erhitzen, Fleisch darin in 1 Minut pro Seite kross anbraten. Rundum mit Kakao-Chili-Salz würzen und auf der Platte im Ofen weitere 30 Minuten weitergaren.

Zutaten Vinaigrette

  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Tl Zucker
  • 10 Safranfäden
  • Salz
  • 8 El Olivenöl
  • 2 El Weißweinessig
  • 1 Tl Piment
  • 1 Tl roter Pfeffer
  • 1 Chilischote
  • 2 El kandierter Pomeloschalen (fein gehackt)

Zubereitung

  1. Schale von einer Orange fein reiben und den Saft auspressen.
  2. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren, mit Orangensaft ablöschen und die Safranfäden zugeben.
  3. Auf etwa 3 El stark einkochen lassen, dann leicht mit Salz würzen.
  4. 6 El Öl und Essig unterrühren.
  5. Zweite Orange schälen, bis nur noch Fruchtfleisch zu sehen ist.
  6. Filets herausschneiden und in das Safran-Dressing legen. Piment, roten Pfeffer in einem Mörser zerstoßen. Orangenschale und/oder Pomeloschalen und 1 Prise Fleur de sel zugeben.

Zutaten Kartoffel-Rouladenplätzchen

  • 300 Gramm Kartoffeln, mehligkochend
  • Salz
  • Geriebene Muskatnuss
  • Pfeffer
  • 30 Gramm Eigelb
  • 50 Gramm Geriebener Parmesan
  • 1 Teel. Frisch gehackter Thymian
  • 2 Essl. Speisestärke
  • 2-3 Blätter Strudelteig; aus der Kühltheke (100 g Packung, 2 verwendet)
  • Butter; zum Bepinseln
  • 1-2 Essl. Butterschmalz; zum Braten

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit Schale in Salzwasser in etwa 30 Minuten garen. Etwas abgekühlt pellen und durch eine Presse drücken. Dann mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Eigelb, Parmesan, Thymian und Stärke unterarbeiten, bis eine glatte Masse entsteht.
  2. Teigblätter übereinanderlegen, mit Butter bepinseln. Die Kartoffelmasse ca. 0,5 cm hoch darauf streichen und alles zu einer Roulade einrollen (Petra: ich habe 2 Blätter Strudelteig verwendet: das erste mit Butter bestrichen, dann das zweite aufgelegt und ebenfalls mit Butter bepinselt. Die Kartoffelmasse mit den Händen gleichmäßig verteilt, füllt aber nicht die ganze Länge des Strudelblattes. Nach dem Aufrollen ungefüllte Teigenden abgeschnitten).
  3. Roulade zunächst straff in Frischhaltefolie, dann in Alufolie einrollen. Bei 90-95 Grad ca. 20 Minuten lang dämpfen. Anschließend eingewickelt im Kühlschrank auskühlen lassen.
  4. Zum Fertigstellen die Kartoffelroulade auswickeln, in Scheiben schneiden und in Butterschmalz goldgelb braten.

(Kartoffel-Rouladenplätzchen erfasst von Petra Holzapfel nach Frank Buchholz in Lust auf Genuss 10/2010)

Veröffentlicht unter Lamm | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Soufflé mit Quark und Nussnougatkern

Soufflé1

Mit leckerem Nussnougatkern

Soufflé2

Wie man sich einfach so sehr über neue Gläschen freuen kann 🙂

am Freitag komm ich nach Hause und meine bessere Hälfte wünscht sich etwas süßes fürs WE. Grund genug für mich neue Förmchen zu kaufen in einem tollen Laden in Heilbronn -> www.seifen-reinhardt.de der hat einfach ALLES

Sufflé mit Quark und Nougatkern
Recipe Type: Dessert
Author: Löffelchen
Prep time: 20 mins
Cook time: 30 mins
Total time: 50 mins
Serves: 4
Ein süßer Nachtisch für den großen Hunger zum Kaffee am Nachmittag. Ich habe Förmchen von Weck mit 290 ml Fassungsvermögen verwendet. Die Förmchen müssen in eine größere Auflaufform passen oder ein Tiefes Blech.
Ingredients
  • 250 g Magerquark
  • 3 Eier (trennen)
  • 125 g Creme fraiche
  • 3 EL Zucker
  • 1 Bio-Orange, die Schale davon fein abgerieben
  • 3 EL Weichweizengrieß
  • Butter für die Formen
  • Zucker für die Formen
  • 10 Löffelbiskuits
  • 125 g schnittfestes Nussnougat (im Regal bei den Backzutaten, ich habe nur eines von Dr. Oetker gefunden)
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker
Instructions
  1. Den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 180°C vorheizen. (Umluft eignet sich nicht so gut)
  2. Die Förmchen mit der Butter einfetten.
  3. Die Förmchen mit Zucker ausstreuen.
  4. Die Bio-Orange waschen, gut abtrocknen und die Schale davon abreiben. Überschüssige Flüssigkeit vom Quark abschütten (ich trink sie immer :)) Anschließend Quark mit Orangenschale, Creme fraiche, Weichweizengrieß, 2 EL Zucker und den Eigelben mit dem Schneebesen gut verrühren.
  5. Löffelbiskuits mit der Hand zerbröseln und gleichmäßig in die Förmchen verteilen.
  6. Das Nussnougat in 4 gleichgroße Stücke schneiden und auf die Löffelbiskuit-Brösel setzen.
  7. Jetzt erst das Eiweiß mit der Prise Salz und dem 1 EL Zucker mit dem Handrührgerät steif schlagen und den Eischnee unter die Quarkmasse heben. (Achtung: die Rührstäbe müssen sauber und fettfrei sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif.)
  8. Quarkmasse gleichmäßig in die Gläschen verteilen.
  9. Die Förmchen in die Auflaufform stellen und die Auflaufform mit heißem Wasser füllen, bis die Förmchen zur Hälfte bedeckt sind und ab damit in den Ofen. DEN OFEN NICHT ÖFFNEN. Erst wenn die Backzeit nach ca. 25-30 Minuten beendet ist und dann sofort servieren.
  10. Zum Servieren noch mit Puderzucker bestreuen – fertig 🙂
Serving size: 4
3.2.2802

Mein erstes Soufflé war wirklich sehr lecker und auch etwas mächtig, genau das richtige für ein sonntags Nachmittag Hüngerchen 🙂

Vor dem Backen:

Soufflé3

Veröffentlicht unter Backen, Desserts, Vegetarisch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Marmorkuchen – schlicht und einfach mit Schokoguss

Marmorkuchen mit Schokoguss

Marmorkuchen – schlicht und einfach mit Schokoguss
Recipe Type: Kuchen
Author: löffelchen
Prep time: 35 mins
Cook time: 55 mins
Total time: 1 hour 30 mins
Serves: 16
Ein saftiger Marmorkuchen. Für süße Schleckermäuler genau richtig. Für die Großen mit Rum oder für die Kleinen mit Milch und wer mag einfach auch nur mit Puderzucker…. ein Kuchen für alle eben. Für eine Gugelhupfform mit 24 cm Druchmesser
Ingredients
  • 300 g Butter (weich, bei Zimmertemperatur gelagert)
  • 220 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (ich hatte L Eier, geht aber auch mit M)
  • 1/2 – 1 TL gemahlene Vanille (oder Vanillezucker, dann aber 5 g weniger Zucker benutzen)
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 375 g Mehl
  • 2 EL Milch
  • 20 g Backkakao
  • 20 g Zucker
  • 2 EL Rum (soll der Kuchen für Kinder sein 2 EL Milch)
  • 100-200 g Kuchenglasur „Kakao“ bzw. „dunkel“ oder Puderzucker je nach Geschmack (ich hatte „Pickerd“ Kuchenglasur)
Instructions
  1. die weiche Butter mit den 220 g Zucker, der gemahlenen Vanille und dem Salz auf höchster Stufe verrühren
  2. danach nach und nach 1 Ei ordentlich mit der Masse (je Ei mind 1/2 Min) verrühren
  3. Mehl mit Backpulver mischen und in 3 Portionen und die 2 EL Milch kurz unterrühren
  4. die Hälfte des Teiges in die gefettete Form geben
  5. die andere Hälfte des Teiges mit dem Backkakao, dem Zucker und dem Rum (oder der Milch) verrühren und auf dem hellen Teig in der Form gleichmäßig verteilen
  6. mit einem Löffel (ich wollte mit der Gabel die Form nicht verkratzen) einmal „umrühren“, um das Marmormuster in den Teig zu bekommen
  7. den Kuchen im unteren Drittel bei 160 °C Umluft (180 °C Oder-/Unterhitze) ca. 55 Min backen (am Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher in den Kuchen stechen. bleiben keine Teigreste daran haften, ist der Kuchen fertig)
  8. nach dem Backen den Kuchen noch 10 Min in der Form stehen lassen und dann auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
  9. wer mag kann den Kuchen nach dem Auskühlen mit der Glasur (Packungsanweisung beachten) oder dem Puderzucker dekorieren)
  10. fertig 🙂
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Backen | Hinterlasse einen Kommentar

Erdbeerketchup

Erdbeerketchup

Pures Erdbeerketchup! Purer Genuss!

Ohne Tomate, ohne Tomatenmark.

Passt perfekt zu Fleisch, aber auch zu Pommes für die Vegetarischen unter uns 🙂

Hierzu habe ich mich mal wieder von „Lust auf Genuss“ leiten lassen. Einfach immer wieder gut!

Erdbeerketchup
Recipe Type: Soße
Author: Löffelchen
Das Rezept ergibt ca. 500g fertiges Ketchup. Aber Vorsicht! Suchtgefahr! bei mir ist es schneller weggegessen als „normales“ Ketchup. Wie lange das Ketchup hält, kann ich leider noch nicht sagen, aber mindestens 2-4 Wochen im Kühlschrank.
Ingredients
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 g reife Erdbeeren
  • Chili nach Geschmack (ich habe mich in Thai-Chilis verliebt. davon 1 wer’s milder mag oder nach Geschmack eben mehr)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Zucker (ich hatte weißen, werde es aber mit braunem auch noch testen)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Gewürznelke
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
Instructions
  1. Schalotten und Knoblauch schälen und klein hacken
  2. Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden und vierteln
  3. Chili in feine Ringe schneiden
  4. in einem kleinen Topf Knoblauch und Schalotten in 2 EL Öl andünsten. Erdbeeren und Chili dazugeben, mit dem Zucker betreuen, umrühren und karamellisieren lassen
  5. dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt
  6. Nelke, Currypulver und Lorbeerblätter dazu geben und die Erdbeeren bei mittlerer Hitze ca. 40 Min einkochen lassen (am besten einen Deckel schräg auf den Topf legen, sodass der Dampf noch sehr gut entweichen kann, aber es nicht so spritzt)
  7. die Nelke und die Lorbeerblätter entfernen und alles fein Pürieren. Das Ketchup dann noch einmal ca. 40 Min einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
  8. am Ende das Ketchup mit Salz und Pfeffer abschmecken (keine Scheu vor dem Salz, es ist keine Marmelade 🙂 sondern Ketchup)
  9. eine Flasche oder auch Marmeladengläser mit kochendem Wasser kurz vor der Abfüllung ausspülen/auskochen /nur heißes Wasser aus dem Hahn reicht nicht!) und das heiße Erdbeerketchup einfüllen und die Gläser sofort gut verschießen. Ich hatte leider nur Marmeladengläser, diese haben sich dann aber mit dem „Klack“ geöffnet.
3.2.2802

 

Veröffentlicht unter Sonstiges, Vegetarisch | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar