Semmelknödel

Semmelknödel kann man eigentlich immer essen.
Zu Blaukraut, zu Weihnachten, zu Würstchen, nur in Butter gebraten und und und.
Damit ihr euch auch selbst mal Semmelknödel machen könnt, ist hier mein Rezept für euch (naja… von meinem Onkel :))

Zutaten: für 12 Knödel
6 große Semmeln
2 Zwiebeln
1 EL Butter
250 ml Milch
3 Eier
1-2 Bund Petersilie, glatt
Salz
Muskatnuss, gemahlen
Pfeffer

Zubereitung: 20 Minuten + 20 Minuten kochen

  • die Semmeln am besten zwei Tage vorher kaufen, damit sie schön fest werden.
  • Semmeln in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben
  • Die Milch erwärmen, aber nicht zu heiß, etwa so warm, dass sich der Messbecher gerade noch angenehm halten lässt
  • Nun die Milch gleichmäßig über den Semmel-Würfeln verteilen, sodass sie eingeweicht werden (Masse etwas mit einem Löffel fest drücken)
  • Petersilie abzupfen und hacken
  • währenddessen die Zwiebeln fein würfeln und in der Butter gut glasig dünsten
  • die Zwiebeln und Eier gleichmäßig über die Semmel-Würfel in die Schüssel geben
  • Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat (nicht an den Gewürzen sparen) mit dazu geben und alles mit den Händen gut vermengen (dazu am besten Einmalhandschuhe tragen :)) ggf. nochmal nachwürzen

 

  • nun mindestens 12 Knödel daraus formen!! Dann haben die Semmelknödel eine gute Größe und werden beim Kochen nicht matschig!
  • die Semmelknödel in fast kochendem, gut gesalzenem Wasser 20 Minuten ziehen lassen und dabei einmal wenden

Einfach und genial lecker!

Tipp:
Die Semmelknödel lassen sich wunderbar einzeln einfrieren. Sind sie gefroren, kann man die Semmelknödel auch zusammen in einer Tüte im Gefrierschrank verstauen.
Zubereiten lassen sie sich genauso leicht. Einfach aus dem Gefrierschrank direkt ins heiße Wasser geben und 20 Minuten ziehen lassen.

Ein Video zeigt wie es geht:
Making of Semmelknödel

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps & Tricks, Vegetarisch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Semmelknödel

  1. Britta Koch sagt:

    Hallo, liebes Löffelchen, lieber Löffel,

    ich habe heute Eure Semmelknödel gemacht und wollte mich ganz herzlich für das leicht nachzuvollziehende Rezept bedanken.
    Die Dinger sind aber auch sowas von lecker geworden!!!

    Liebe Grüße,

    Britta

    • Löffelchen sagt:

      Hallo liebe britta. Vielen dank für das kompeliment. Ja dieses jahr gibt es die natürlich auch bei uns wieder. Lecker zu selbst gemachtem blaukraut vom löffel 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Löffelchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.