Blumenkohl-Curry, rot und scharf

Nachgekocht aus Stevan Pauls tollem Buch „Schneller Teller“. Schnellkochbücher gibt es viele, aber kaum eines, das so leckere Rezepte hat wie dieses! Gibt’s übrigens kostenlos zu einem Abo des Effilee-Magazins für schlappe 36 Euronen im Jahr.

Zutaten für 4 Personen:

300 g Basmatireis (Stevan gibt hier 150 g an, was definitiv für 4 hungrige Personen zu wenig ist!!!)
Hühnerbrühe (statt Salz wie bei Stevan)
600 g Blumenkohl
250 g roter Spitzpaprika
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 EL Öl
400 ml Kokosmilch (ungesüßt)
400 ml Gemüsebrühe (bei Stevan die Hälfte)
50 g rote Currypaste (ich hatte Tandooripaste von BambooGarden und rotes Currypulver)
50 g Cashewkerne (hab ich weggelassen, weil ich die nicht mag)
Korianderblätter
Rote Chilis (hab ich dazugemogelt) 

Zubereitung (ca. 30 Minuten)

  • Reis in etwas Öl anbraten und mit der doppelten Menge leichter Hühnerbrühe aufgießen, 20 Minuten abgedeckt bei milder Hitze ziehen lassen, bis alle Flüssigkeit aufgesogen ist.
  • Blumenkohl in kleine Röschen teilen, Paprika in mundgerechte Stücke schneiden, Frühlingszwiebeln in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.
  • Öl erhitzen und den Blumenkohl und die Paprika darin ca. 5 Minuten braten, dabei gut umrühren.
  • Kokosmilch, Gemüsebrühe und Curry dazugeben und 15 Minuten zugedeckt köcheln. Bei mir war der Blumenkohl nach 10 Minuten bissfest. Ich habe ihn mit dem Paprika herausgenommen, den verbliebenen Sud stark eingekocht und das Gemüse wieder dazugegeben.
  • Frühlingszwiebeln dazugeben und weitere 2 Minuten köcheln.
  • Reis vom Herd nehmen (er sollte alle Flüssigkeit aufgenommen haben, andernfalls abgießen), die Cashewkerne grob hacken und untermischen.
  • Den Curry mit den gehackten Korianderblättern bestreuen.
  • Rote Chilis in Ringe schneiden und darüber streuen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Vegetarisch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.