Banane im Blätterteig

Endlich ist es wieder soweit! Wochenlang ohne Internet zu sein ist echt nicht förderlich für einen Blog. Und wenn gleichzeitig die Zeit für das Kochen auch noch knapp wird, dann ist das keine gute Kombination.

Nun habe ich mir etwas zugelegt, von dem ich mir schon lange viel verspreche… einen Teigformer, um Nudeln oder ähnliches zu füllen. Zur Tea-Time nach einem langen Spaziergang bei Sauwetter gab es dann gleich Banane im Blätterteig, geformt von eben diesem praktischen Teigformer..

Zutaten: für 2-3 Personen
2 Bananen
1-2 EL Zitronensaft
1 gehäufter EL Puderzucker
1 Packung frischer Blätterteig
1 Ei

Zubereitung:

  • Bananen schälen, ganz klein würfeln [ich hatte sie mit einer Gabel zermatscht, danach war die „Füllung“ aber eigentlich zu flüssig… vielleicht wars auch zu viel Zitronensaft] (Edit Löffel: ganz bestimmt zu viel Zitrone, wie ich dich kenne :))
  • Bananen-Pampe mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker vermischen
  • Nun mit einer runden Form mit ca. 10 cm Durchmesser (oder einem Teigformer) Kreise aus dem Blätterteig ausstechen
  • Ei trennen
  • je etwa 1-2 TL Banane in die Mitte geben, eine Hälfte des Blätterteigrandes mit etwas Eiweiß bestreichen, die andere Hälfte darüberklappen und die Teigränder gut zusammendrücken (mit einer Gabel geht das gut und gibt ein hübsches Muster)
  • die Blätterteig-Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Eigelb bepinseln und im Ofen bei 180° C 15-20 Minuten backen

Am Ende gerne noch mit Puderzucker bestäuben. Gut passt dazu eine Kugel Vanilleeis, oder Vanillesoße.
Guten Appetit und Vorsicht: nicht die Zunge an der heißen Banane verbrennen! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Backen, Desserts, Vegetarisch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.