Gurken, geschüttelt – nicht gerührt

Schuettelgurken

James Bond hat es schon immer gewusst: schon im ersten Bond-Buch Casino Royale von 1953 lässt er seinen Martini schütteln und nicht, wie üblich, rühren. Das Rezept scheint nicht nur bei Drinks zu funktionieren. Bei der tollen facebook Foodblogger-Gruppe ”Käptn’s Dinner“ hat mich das Rezept von Veronika Sillig sofort fasziniert. Bisher kannte ich nur den Klassiker mit Gurkenscheiben, in Salz gewässert und mit Sauer Sahne angerührt. Ab jetzt sind Veronikas Schüttelgurken der Hit! Wie alle genialen Rezepte ist dieses auch sehr einfach:

Gurken, geschüttelt – nicht gerührt
Recipe Type: Salat
Cuisine: Deutsch
Author: Veronika Sillig
Prep time: 10 mins
Total time: 10 mins
Serves: 8
Klappt auch wunderbar mit Zucchini, Paprika, Tomaten …
Ingredients
  • 2 Schlangen-/Salatgurken
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Senfkörner
  • ca. 7 EL feinen Weissweinessig
  • 1 gehäufter TL Salz
  • 1 Gemüsezwiebel geschnitten
  • 1 TL Pfefferkörner
  • ein paar Zweige Dill
Instructions
  1. Gurken schälen und sechsteln und in mundgerechte Stückchen schneiden.
  2. In eine längliche, gut verschließbare Form legen.
  3. Darüber den Zucker, die Senfkörner, den feinen Weissweinessig, das Salz, die in Scheiben geschnittene Gemüsezwiebel, Pfefferkörner und ein paar Zweige Dill geben.
  4. Gefäß gut verschließen, in den Kühlschrank stellen und, wann immer man den aufmacht, gut durchschütteln…
  5. Schmeckt schon nach einem Tag, besser aber nach 3-4 Tagen.
  6. Hält sich Wochen im Kühlschrank (wenn man das so lange aushält). Die Gurken werden aber durch die Zwiebeln und den Pfeffer mit der Zeit recht scharf.
3.2.1230

 

Dieser Beitrag wurde unter Salate abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.