Sauerampfersüppchen mit Karottenbalsamico

Sauerampfersuppe

Eines der schönsten „Un“kräuter, die auch gut auf dem Balkon wachsen, ist der Sauerampfer. Und wie der wächst! Wie Unkraut eben. Da können auch Menschen mit braunem Daumen nichts falsch machen. Wenn er Wasser braucht, lässt er seine großen, lanzenartigen Blätter matt hängen, richtet sich aber nach dem Gießen wieder schnell auf und wächst weiter und weiter und weiter. Da fragt man sich dann irgendwann, was man mit dem Zeug eigentlich anfangen kann. Denn einfach mal so genossen, schmeckt er schon – wer hätte das gedacht – ziemlich sauer. Also nur als Würze einzusetzen? Da muss man doch mehr draus machen können! Mann kann: außer einem sehr erfrischenden Salat zum Beispiel auch Gazpacho oder ein leckeres Süppchen.

Sauerampfersüppchen mit Karottenbalsamico
Recipe Type: Suppe
Cuisine: Deutsch
Author: Henning Raab nach einem Rezept aus Essen & Trinken
Serves: 4
Dazu passen gut Krustentiere wie Garnelen und ein geröstetes Baguette.
Ingredients
  • ca. 160 g Sauerampfer
  • 80 g weiche Butter
  • 500 ml Bio-Karottensaft
  • 1 TL Akazien-Honig
  • 1/2 TL Tomatenmark
  • 250 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 10 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 1/2 TL mildes Currypulver
  • 700 ml Gemüsefond
  • 250 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • H-Magemilch
Instructions
  1. Den Sauerampfer ohne Stiele grob kleinschneiden (4 kleine Blätter zur Deko beiseite legen) und in einen Mixer geben.
  2. Die Butter etwas erhitzen, damit sie fast flüssig ist, zum Sauerampfer geben und durchmixen.
  3. Die Sauerampferbutter zur Seite stellen.
  4. Den Möhrensaft aufkochen und offen bei mittlerer bis starker Hitze einkochen bis nur noch etwa 2 TL Saft übrig bleiben.
  5. Mit Honig und etwas Tomatenmark zu einer balsamico-artigen Masse verrühren. Zur Seite stellen.
  6. Die Kartoffeln schälen und würfeln.
  7. Zwiebeln würfeln.
  8. Kartoffeln und Zwiebeln in Butter andünsten.
  9. Mit Weißwein ablöschen und offen fast vollständig einkochen lassen.
  10. Den Curry in Olivenöl anrösten und mit Gemüsebrühe ablöschen.
  11. Sahne zugießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen.
  12. Suppe mit einem Stabmixer sehr fein pürieren.
  13. Die Sauerampferbutter untermixen und noch einmal leicht erhitzen, aber nicht aufkochen.
  14. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  15. Die H-Milch mit einem Milchaufschäumer aufschäumen, einen Klecks auf die Suppe setzen und leicht verrühren.
  16. Mit dem Karotten-Sirup beträufeln und mit Sauerampferblättern garnieren.
3.2.1230

 

Dieser Beitrag wurde unter Suppen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.