Erdbeer-Parfait

Erdbeerparfait

Was ist die Steigerung von Erdbeereis? Erdbeer-Parfait! Vor allem, wenn man keine Eismaschine hat. Das Parfait ist wesentlich intensiver als ein vergleichbares Eis und hält sich länger im Gefrierschrank – wenn man es nicht vorher auf einmal aufisst, eine Gefahr, die durchaus gegeben ist! Außerdem sieht es spektakulär aus, ist aber ganz einfach herzustellen:

Erdbeer-Parfait
Recipe Type: Desert
Cuisine: Französisch
Author: Henning Raab, frei nach Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut: French Basics
Prep time: 20 mins
Cook time: 240 mins
Total time: 4 hours 20 mins
Serves: 6-8
Ingredients
  • 250 g sehr aromatische Erdbeeren
  • 120 g Puderzucker
  • Vanille
  • 1 Stängel Minze
  • ein paar Blätter Basilikum
  • 4 ganz frische Eigelb (Größe M)
  • 75 g Crème fraîche
  • Schale einer Zitrone
  • 150 g Sahne
  • grob gemahlener Pfeffer
Instructions
  1. Die Erdbeeren grob würfeln.
  2. Mit 1 EL Puderzucker fein zerdrücken (großere Stücke Erdbeeren gefrieren zu sehr harten Klumpen und stören das cremige Endergebnis).
  3. Minze-Blättchen so fein wie möglich hacken, Basilikum in feine Streifen schneiden und mit dem Erdbeerpüree mischen.
  4. Eigelbe und übrigen Puderzucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Crème fraîche und das Erdbeerpüree unterrühren.
  5. Mit ein paar Umdrehungen grob gemahlenem Pfeffer würzen.
  6. Die Schale einer Zitrone abreiben und unterheben.
  7. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  8. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden.
  9. Die Mischung einfüllen und für mindestens vier Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.
  10. Zum Servieren die Form kurz in heißes Wasser tauchen und das Parfait auf eine Platte stürzen.
  11. Sahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen.
  12. In Scheiben schneiden und mit Erdbeeren, der Sahne und Zitronenzesten servieren.
3.2.1230

 

Dieser Beitrag wurde unter Desserts abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Erdbeer-Parfait

  1. Babs sagt:

    Mmh – das werde ich auf alle Fälle nachkochen.
    Kleiner Fehler bei Rezepttyp: Dessert

    Herzliche Grüsse
    Babs

    • loeffel sagt:

      Lass es euch schmecken! Das mit dem Desert war Absicht (hüstel). Ich wollte nur ne heiße Wüstenathmosphäre schaffen, damit das Eis noch besser schmeckt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.