Koshari – ägyptisches Seelenfutter

koshari2

Fastfood schmeckt lecker, das weiß jedes Kind. Aber meist ist es fettig und von zweifelhafter Qualität, vor allem wenn Fleisch im Spiel ist. Wie wäre es mal mit veganem Fastfood? Doch, gibt es: in Ägypten. Dort bekommt man an jeder Straßenecke Koshari, DAS ägyptische Fastfood. Man nimmt dazu einfach alles, was glücklich macht. Nudeln, Reis, Kichererbsen, Knoblauch, Zwiebeln und Tomatensauce. Was sich liest wie ein wüstes Geschmacks-Durcheinander und auch so aussieht, ist ein Feuerwerk von sättigenden Kalorien und warmen Aromen. Man könnte süchtig werden danach.

Bil Hana wal Shefa (guten Appetit)!

Koshari – ägyptisches Seelenfutter
Recipe Type: Hauptgericht, vegan
Cuisine: Ägyptisch
Author: Henning Raab nach traditionellen Rezepten
Prep time: 30 mins
Cook time: 30 mins
Total time: 1 hour
Serves: 3-4
Ingredients
  • 150 g braune Linsen (hier: gelbe)
  • Öl
  • 2 EL Fadennudeln
  • 150 g Reis parboiled
  • 180 g Hühnerbrühe
  • 400 g Kichererbsen aus der Dose
  • 150 g kurze Makkaroni oder gebrochene Spaghetti oder Spirelli
  • Öl
  • 5 große Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • Salz
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, in Würfeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • 400 g Tomaten, stückig aus der Dose
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Sardellenpaste
  • Chilischoten in Ringen oder Pul Biber
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • Knoblauch
  • Koriander gemahlen
  • Kreuzkümmel gemahlen
  • Weißweinessig
  • Pfeffer
  • Salz
Instructions
  1. Linsen in ungesalzenem Wasser weich kochen (je nach Sorte 15 Min – 30 Min), kurz bevor sie gar sind salzen und abschütten.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und darin die Fadennudeln goldbraun braten
  3. Reis zugeben und mit der gleichen Menge Hühnerbrühe aufkochen.
  4. Zugedeckt ca 18 Minuten bei ganz kleiner Hitze ziehen lassen.
  5. Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und abgießen.
  6. Kichererbsen abgießen.
  7. Die Zwiebelringe in viel Öl goldbraun frittieren.
  8. Zwiebeln und Chili in Öl glasig anschwitzen.
  9. Knoblauchzehen fein hacken und mitbraten, bis er goldgelb wird. Tomatenmark und Sardellenpaste dazugeben und etwas weiter rösten.
  10. Tomaten dazugeben und etwa 20 Minuten leise köcheln lassen.
  11. Mit Salz, Pfeffer und Essig pikant würzen.
  12. Knoblauch hacken, mit Salz bestreuen und mit dem Messerrücken zu Brei quetschen
  13. Mit den Gewürzen und etwas heißem Wasser verrühren.
  14. Linsen, Reis, Nudeln und Kichererbsen mischen und mit Tomatensauce übergießen.
  15. Zwiebelringe darauf legen und mit Knoblauchsauce beträufeln.
3.2.1255

 

Dieser Beitrag wurde unter Vegetarisch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Koshari – ägyptisches Seelenfutter

  1. Sonja sagt:

    Ein wirklich hochinteressantes Gericht von dem ich tatsächlich noch nie gehört habe ! Toll , danke für die Inspiration!
    Bitte korrigiere aber unbedingt das “ vegan “ , denn Hühnerbrühe und Sardellenpaste sind definitiv alles andere als vegan .. dies nur als kleiner Tip am Rande.

Schreibe einen Kommentar zu Sonja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.